Schloßmuseum: Gabriele Münter und die Volkskunst


Am 19. Februar 2017 jährte sich der 140. Geburtstag von Gabriele Münter (1877-1962).
Dies ist Anlass für das Schloßmuseum Murnau und das Oberammergau Museum, Münters Werk und seine Bezüge zur Volkskunst in einer gemeinsamen Ausstellung darzustellen. Angeregt durch Wassily Kandinsky entwickelte auch Gabriele Münter eine Begeisterung für die Erzeugnisse der Volkskunst.
Sie begann Hinterglasbilder, Votivbilder, Heiligen- und Spielzeugfiguren zu sammeln, die sie auf gemeinsamen Reisen, während ihrer Aufenthalte in Murnau und Umgebung, aber auch in München auf der Auer Dult fand. Bei Heinrich Rambold, einem in Murnau ansässigen Hinterglasmaler, erlernte sie die Technik dieser Art zu Malen und verfeinerte sie zunächst durch Kopieren seiner Vorlagen.
Private Sammlungen mit Bilder aus dem Staffelseegebiet und Oberammergau ermöglichte ihr wie auch Kandinsky, Franz Marc und Alexej von Jawlensky einen tieferen Einblick in Themen, Motive und regionale Charakteristika der Hinterglasmalerei.

Kooperation mit der vhs Murnau

Bitte bezahlen Sie die Eintrittsgebühr/Sonderausstellung (EUR 6,00) selbst an der Museumskasse.
1 Vormittag, 14.10.2017,
Samstag, 11:00 - 12:00 Uhr
1 Termin(e)
Kunsthistoriker Veith Volwahsen
D20300
Murnau, Schloss-Museum, Schlosshof 4-5, Treffpunkt: Kasse
9,00 €
 
  1. Volkshochschule Garmisch-Partenkirchen e.V.

    Burgstr. 21
    82467 Garmisch-Partenkirchen

    Tel.: 08821 9590-0
    Fax: 08821 9590-55
    info@vhs-gap.de
    www.vhs-gap.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum