Schutzwald Wank - Wie man den Bergwald wieder in Schuss bringt


Seit der Besiedelung des Loisachtals nutzten die Bewohner die Alm- und Bergwaldflächen am Wank auf vielfältige Art und Weise. Zug um Zug jedoch wurden die Schutzwälder durch intensive Waldweide, überhöhte Wildbestände, Sturmwurf und Borkenkäfer zum Sanierungsfall. Seit den 1990er Jahren laufen intensive Bemühungen der Bayerischen Forstverwaltung und der Bayerischen Staatsforsten die Schutzfunktionen wieder herzustellen.
Bergfahrt mit der Wankbahn zur Mittelstation (die Kosten sind nicht in der Kursgebühr enthalten und betragen ca. 10,00 €). Bergwanderung zur neuen Tannenhütte mit Einkehrmöglichkeit (auf eigene Kosten) und Besichtigung der dortigen Ausstellung. Ab 17 Uhr eigenverantwortlich zurück zur Talstation oder nach Partenkirchen.

Leitung: Förster/innen der Fachstelle Schutzwaldsanierung und Mitarbeiter der BaySF
In Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Weilheim und dem Forstbetrieb Oberammergau der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) im Rahmen der Bayerischen Landesausstellung 2018 "Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern"
1 Nachmittag, 06.06.2018,
Mittwoch, 14:00 - 17:00 Uhr
1 Termin(e)
E11536
Treffpunkt: GAP, Wankbahnstr. 2 - Talstation Wankbahn
7,00 €
30.05.2018
anmelden
 
  1. Volkshochschule Garmisch-Partenkirchen e.V.

    Burgstr. 21
    82467 Garmisch-Partenkirchen

    Tel.: 08821 9590-0
    Fax: 08821 9590-55
    info@vhs-gap.de
    www.vhs-gap.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum