Ausfall: Kloster, Wald und Holz - Benediktiner und Bergwald (ausgefallen)


Bei der Gründung des Kloster Ettal durch Ludwig dem Bayern im Jahre 1330 waren die meisten Waldflächen rund um das Kloster bereits gerodet bzw. wurden landwirtschaftlich so intensiv genutzt, dass sie ihren Waldcharakter verloren hatten. Holz war nicht nur wichtigster Baustoff, sondern auch der wichtigste Energieträger, z.B. auch für die Brauerei. Wie es den Mönchen der damaligen Zeit gelang, trotz dieser Knappheit das Kloster Anfang des 16. Jahrhunderts zu einer prachtvollen Blüte zu treiben, erleben Sie in dieser Exkursion. Staunen und Schmunzeln Sie über Geschichten und Mythen rund um das Kloster Ettal. Geführte Wanderung vom Kloster Ettal durch den Ettaler Klosterwald bis zur Kilianshütte. Von dort kann abgestiegen oder die Wanderung auf eigene Faust fortgesetzt werden.Leitung: Kloster Ettal und Anton Burkhart, Förster
In Kooperation mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Weilheim und dem Forstbetrieb Oberammergau der Bayerischen Staatsforsten (BaySF) im Rahmen der Bayerischen Landesausstellung 2018 "Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern"
1 Termin, 16.06.2018,
Samstag, 13:00 - 15:00 Uhr, 0.00 Min. Pause
1 Termin(e)
E11529
Treffpunkt: Ettal, Mandlweg 1 - Schaukäserei (Eingang)
7,00 €
08.06.2018